Überschrift

Hier die Antworten auf einige typische Fragen:

Was ist am Veranstaltungstag bis zum Start zu beachten?

Am Veranstaltungstag empfehlen wir - v.a. ortsunkundigen und Neuläufern - mindestens 60 Minuten vor dem Start vor Ort zu sein (die Unterlagen rechtzeitig abholen). Wir empfehlen Ihnen, die Parkplätze auf der Theresienwiese zu benutzen. In der Nähe des Haupteingangs des Frankenstadions befindet sich der Ausgabeschalter des Veranstalters. Dort erhalten Sie Ihre Wettkampfunterlagen sowie Ihr Trollinger-T-Shirt (Achtung - das ist nicht Ihr "DHBW Mosbach-Trolli-Team-Laufshirt"). In dem Umschlag finden Sie Ihre Wettkampfnummer, die Sie dann mit Sicherheitsnadeln (ebenfalls enthalten) auf der Brustseite Ihres DHBW Mosbach-Laufshirts befestigen. Insofern Sie noch keinen Champion Chip haben, finden Sie diesen ebenfalls in den Wettkampfunterlagen. Diesen schnüren Sie in Ihren Laufschuh. Bitte denken Sie daran, dass Sie nach Empfang der Wettkampfunterlagen evtl. nochmals zu Ihrem Auto zurück gehen müssen, z.B. um Ihr Trollinger-T-Shirt zu verstauen.

Was ist der Champion Chip?

Sie benötigen einen Champion Chip, um am Lauf teilzunehmen. Der Chip ist rund, etwa 3 cm im Durchmesser und wird im Laufschuh verschnürt. Mit dem Champion Chip wird Ihre Laufzeit automatisch ermittelt. Der Champion Chip gilt weltweit und zeitlich unbegrenzt - Sie können ihn überall für jeden Marathon verwenden. Sollten Sie keinen Champion Chip haben, dann finden Sie einen in Ihren Wettkampfunterlagen, die Sie vor der Veranstaltung abholen. Für diesen müssen Sie vor Ort 30 € in bar bezahlen. Wenn Sie den Chip kaufen möchten, dann geben Sie ihn einfach nach dem Lauf nicht zurück. Wollen Sie diesen nur leihen, dann erhalten Sie nach dem Lauf 25 € zurück (5 € sind Leihkosten).

Darf man das DHBW Mosbach-Laufshirt behalten?

Ja, selbstverständlich - immerhin haben Sie das vollgeschwitzt :-))

Was ist, wenn man krank wird?

Das Ausfallrisiko liegt beim Läufer selbst. Die Veranstalter des Trollinger Marathons gewähren für das Folgejahr einen Nachlass von 50 Prozent.